S.OLIVER SPENDET RUND 5.000 FFP2-MASKEN AN STADT WÜRZBURG

28. 01. 2021

Mehr als 5.000 FFP2-Masken hat die s.Oliver Group an die Stadt Würzburg gespendet. „Soziales Engagement hat bei s.Oliver Tradition“, sagt Thomas Lurz bei der Spendenübergabe. „Insbesondere in herausfordernden Zeiten wie der Corona-Krise möchten wir einen Beitrag leisten, um die Folgen für die Menschen der Region zu lindern.“ Mark Berninger, Mitarbeiter im Führungsstab und Harald Rehmann, Direktor der Feuerwehr Stadt Würzburg, nahmen die Spende stellvertretend entgegen. „Die Stadt Würzburg hat in den letzten Tagen über 50.000 Masken an verschiedene Personengruppen wie Bedürftige oder Menschen, die ihre Angehörigen pflegen, verteilt“, berichtet Harald Rehmann. „Die Maskenspende können wir für solche Aktionen gut verwenden. Wir freuen uns sehr, dass wir auch in einer solchen Krisensituation von den Unternehmen in der Region unterstützt werden“, so Rehmann weiter.

 
Die Spende reiht sich nahtlos in das bisherige Engagement der s.Oliver Group ein: Im Laufe des Jahres 2020 spendete das Fashion- und Lifestyle-Unternehmen bereits rund 500.000 Mund-Nasen-Masken an soziale Einrichtungen, überwiegend in der Region rund um den Firmenhauptsitz in Rottendorf. Die Corona-Hilfen umfassten außerdem zahlreiche Kleiderspenden, beispielsweise an die Bahnhofsmission Würzburg, sowie private Geldmittel aus dem Führungskreis des Unternehmens für den Nothilfefonds der Stadt Würzburg. Die Hilfe kommt somit genau bei den Menschen an, die sie am dringendsten benötigen.

 
Im Bild (v.l.n.r.): Harald Rehmann, Direktor der Feuerwehr Stadt Würzburg, Thomas Lurz, HR Director s.Oliver Group, Mark Berninger, Oberbrandmeister.

UNTERNEHMENSINFORMATIONDie 1969 von Bernd Freier gegründete s.Oliver Group hat sich innerhalb weniger Jahrzehnte zu einem der führenden europäischen Modeunternehmen entwickelt und feierte 2019 ihr 50-jähriges Bestehen. Der Konzern beschäftigt international rund 5.100 Mitarbeiter. Neben den Marken s.Oliver und Q/S designed by gehören auch comma und Liebeskind Berlin zum Portfolio des Unternehmens.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Verena Väth

Senior Consultant Corporate Communications

Telefon: +49 (0) 93 02 / 309 - 9557