comma casual identity

Jeanine Krebs







Sales & MarketCoordinator

»Jeder einzelne Mitarbeiter hat hier das Gefühl, Teil des großen Ganzen zu sein. Hier zählt der Mensch. Und jeder kann jeden Tag etwas bewegen.«

Von der großen weiten Welt ins beschauliche Rottendorf, so beginnt die Geschichte von Jeanine Krebs. Nach zwei längeren Auslandsaufenthalten – ein Jahr in Argentinien und ein Jahr in den USA – wurde Jeanine Teil der s.Oliver Group. Ihr Studiengang „Sprachen, Wirtschafts-, und Kulturraumstudien“ lieferte den perfekten Einstieg für ihre Arbeit als „Officer Business Development International“ und späterer „POS Coach International“ (POS = Point of Sale). Seit 2011 dreht sich bei Jeanine jedoch alles um die Marke comma! Im Juli 2011 begann sie bei comma als Junior Sales & Market Coordinator und genau ein Jahr später wurde sie zur Sales & Market Coordinator für die neue Brand comma casual identity befördert. Auf den Punkt gebracht, ist Jeanine die Schnittstelle zwischen dem Produkt und dem Vertrieb. Wie tickt der Markt? Welche Informationen und Anforderungen sind für die Kollektionsentwicklung relevant? Der Markt ist kein statisches Gebilde, sondern permanent im Wandel. Kundenwünsche und Trends ändern sich ständig und darauf gilt es zu reagieren – und zwar schnell. „Da der Produktentwicklungszyklus jeden Monat von vorne beginnt, hat man immer wieder die Chance, Dinge zu bewegen, anzustoßen und zu optimieren.“ Kurz, dafür zu sorgen, dass die Marke noch besser und noch erfolgreicher wird. Kennzahlen und Analysen sind bei ihrer täglichen Arbeit eine wichtige Basis für Entscheidungen. Dieses Tempo ist es, was den Job für Jeanine so interessant und spannend macht: „Ein Produkt wachsen zu sehen und Teil von diesem Prozess zu sein, macht mich auch ein klein wenig stolz“, gesteht Jeanine mit einem großen Lächeln.

s.Oliver ist ein Familienunternehmen durch und durch. Das weiß auch Jeanine zu schätzen: „Ein Unternehmen, in dem Teamspirit und Loyalität groß geschrieben werden. Man kämpft gemeinsam, nicht einsam.“ Zusammen arbeitet es sich eben nicht nur leichter, es macht auch um einiges mehr Spaß. Und was man gerne macht, macht man in der Regel auch gut. Sich mit den Kollegen – auch aus anderen Bereichen – auszutauschen lässt einen über den Tellerrand hinausschauen und eröffnet neue Perspektiven. Für Jeanine ist der Teamspirit überall spürbar: „Man kann zusammen lachen und Spaß haben, sich aber gleichzeitig auf die Kollegen verlassen. Keiner werkelt allein vor sich hin, alle leben den offenen Austausch.“ Positiv überrascht war Jeanine außerdem von der Nahbarkeit der Geschäftsführung. Letztlich haben alle nur ein Ziel: Jeden Monat aufs Neue lässige und feminine Looks für Frauen zu entwickeln. Fast schon nebenbei erwähnt Jeanine das firmeninterne Sportprogramm „Ready, Steady, Go!“. „Für mich persönlich ist dieses Programm einfach sensationell. Bei dem vielseitigen Angebot ist für jeden Mitarbeiter etwas Passendes dabei.“ Running, Spinning, Schwimmen, Yoga,… Jeanine hat schon an vielen Kursen teilgenommen. Besonders gut findet sie auch, auf diesem Wege immer wieder neue Kollegen aus völlig unterschiedlichen Abteilungen kennenzulernen. „So vernetzt man sich ganz unkompliziert innerhalb der Group.“