Unsere
Organisation

Um Nachhaltigkeit entlang der Wertschöpfungskette zu managen, gibt es in der s.Oliver Group eine klar definierte Organisationsstruktur. Ausgehend vom Top-Management über unsere Fachexperten in der Firmenzentrale und in den Beschaffungsmärkten bis hin zu Nachhaltigkeitsbotschaftern aus verschiedenen Unternehmensbereichen stellen wir so sicher, dass unsere Nachhaltigkeitsstrategie in der DNA unseres Unternehmens und unserer Partner ankommt und im täglichen Business ihre Wirkung entfaltet.

Corporate Responsibility-Board

Strategische Entscheidungen zu Nachhaltigkeit und unternehmerischer Verantwortung werden in der s.Oliver Group – entlang der Dimensionen Sozialstandards/Arbeitsbedingungen (People), Umweltmanagement (Planet) und nachhaltige Produktentwicklung (Product) – in einem Corporate Responsibility (CR)-Board auf Geschäftsführerebene getroffen. Unter dem Vorsitz des CEO treibt dieses Gremium die strategische Weiterentwicklung von Nachhaltigkeit im Unternehmen voran, beleuchtet Anforderungen, definiert die Zielrichtung und beauftragt Handlungsfelder, die es unter der Sponsorship seiner Mitglieder durch Fachfunktionen und cross-funktionale Teams zugunsten von Mensch und Umwelt zu bearbeiten gilt. Seit 2019 stehen diese Handlungsfelder und die damit verbundenen Projekte und Aktivitäten dabei unter dem Claim „WE CARE“.

Globales Sustainability-Team

Die Sustainability-Abteilung, welche die Arbeit des Corporate Responsibility-Boards koordiniert und Nachhaltigkeitsthemen operativ bearbeitet, ist dem globalen Qualitätsmanagement angegliedert. Von hier wird u.a. das Audit-System zur Überprüfung verantwortungsvoller Produktionsbedingungen in der Lieferkette gesteuert. Ein internationales Team aus Sustainability-Managern und -Koordinatoren verantwortet die Planung und Durchführung der Audits in den Beschaffungsmärkten.
Darüber hinaus betreut die Sustainability-Abteilung in der Unternehmenszentrale Mitgliedschaften und die Kooperation mit strategischen Partnern zum Thema Nachhaltigkeit. Dabei steht der Austausch mit einer Vielzahl unterschiedlicher Stakeholder im Fokus. Denn welche Schwerpunkte die s.Oliver Group bei ihren Bemühungen zur Verbesserung sozialer und ökologischer Faktoren setzt, bestimmt das Unternehmen nicht in Eigenregie, sondern auf Basis eines intensiven Dialogs mit seinen Kunden und Geschäftspartnern, mit Wirtschaft, Politik, Zivilgesellschaft und natürlich seinen eigenen Mitarbeitern.

Cross-funktionales Arbeiten

In den Feldern Nachhaltigkeitskommunikation, nachhaltigem Produkt- und Fasermanagement sowie betrieblichem Umweltmanagement agiert die Sustainability-Abteilung außerdem als Facilitator und Change Agent an der Schnittstelle zu vielen weiteren Bereichen und Abteilungen. Abteilungsübergreifende Aufgaben werden entsprechend in cross-funktionalen Projektteams, beispielsweise zusammen mit den Bereichen Produkt/Marken, Purchasing, den Beschaffungsagenturen, Compliance, Marketing, Sales, HR oder dem Facility-Management bearbeitet. Aus den Bereichen Purchasing, Produkt, Marketing und Sales wurden für eine erfolgreiche, dauerhafte Zusammenarbeit beim Thema Nachhaltigkeit sogenannte „Sustainability Ambassadors“ als ständige Ansprechpartner nominiert.