NEUES LOGISTICS SERVICE CENTER FÜR DIE S.OLIVER GROUP

Rottendorf, 09. 12. 2021

Die s.Oliver Group entwickelt ihre Logistikprozesse weiter und investiert dafür in einen Zentralstandort im fränkischen Dettelbach, ganz in der Nähe des Firmenhauptsitzes in Rottendorf. Das neue Logistics Service Center, das nahezu alle Logistikprozesse der Marken s.Oliver, Q/S by s.Oliver, comma und Liebeskind Berlin abbilden wird, geht 2024 in Betrieb. Aktuell laufen Angebots- und Bietergespräche für technische Gewerke wie Picktower/Stahlbau, Taschensorter, Fördertechnik, IT, Heizung/Lüftung, Sprinkleranlage und Elektroinstallation.

Das Logistics Service Center ist ein zentrales Zukunftsprojekt der s.Oliver Group und eine wichtige Säule der Unternehmensstrategie. Diese rückt die Endverbraucherinnen und -verbraucher und ihre Bedürfnisse konsequent in den Fokus. Oliver Hein, Chief Operating Officer s.Oliver Group, erläutert: „Wir werden das Geschäft über unseren Onlineshop, Online-Marktplätze, Frachise- und Wholesale-Partnern sowie unsere eigenen Stores deutlich ausbauen. Eine gut organisierte Logistik mit entsprechend kurzen Lieferzeiten spielt dafür eine entscheidende Rolle und ist darüber hinaus auch für die Nachzüge unserer Businesspartner ein entscheidender Vorteil. Das neue Logistics Service Center in Dettelbach wird somit zur Drehscheibe unserer Wachstumsstrategie. “

Auf einer Gesamtgrundstücksfläche von 125.000 Quadratmetern werden in Zukunft mehrere Standorte zusammengeführt und die Logistikprozesse durch größtmögliche Nutzung von Daten und Automatisierung modernisiert und weiterentwickelt. Das Logistics Service Center umfasst die gesamte logistische Abwicklung des B2C-Geschäfts. Für den B2B-Bereich wird der gesamte Nachorder-Prozess sowie die Belieferung eigenbewirtschafteter Flächen in das Service Center integriert. Das erhöht für alle Kunden und Flächen die Auslieferungsgeschwindigkeit und lässt dem Unternehmen gleichzeitig mehr Flexibilität, um kurzfristig auf veränderte Anforderungen in den Vertriebskanälen zu reagieren. Die Kapazität des Logistics Service Centers ist für rund 60 Mio. Teile ausgelegt.

Optimaler Automatisierungsgrad für effiziente Prozesse

Im Rahmen der Konzeptplanung wurde auf Basis der Artikel- und Auftragsstruktur der ideale Automatisierungsgrad für die Anforderungen der s.Oliver Group ermittelt. Mehr als 16 Kilometer Fördertechnik verbinden die jeweiligen Prozessschritte und sechs Hallenabschnitte miteinander. Ein Dynamikpuffer ermöglicht eine zeitnahe und vollautomatische Verfügbarkeit schnelldrehender Artikel sowie Retouren, um maximal flexibel auf Endkundenanfragen reagieren zu können. Die weitere Kommissionierung erfolgt manuell in einer viergeschossigen Regalanlage und wird im Anschluss auf ein Taschensortersystem aufgegeben, welches die Aufträge über eine dreistufige Sortierlogik konsolidiert und gleichmäßig den verschiedenen Packplatztypen zuführt.

„Ziel des geplanten Konzepts ist nicht nur die Sicherstellung der maximalen Lieferfähigkeit, sondern auch eine Erhöhung des Service Levels in Richtung Endkundinnen und Endkunden. Geplant ist der taggleiche Versand bei Bestellungen bis 15.00 Uhr, um den zukünftigen Anforderungen des Marktes gerecht zu werden“, sagt Dennis Prandl, Gesamtprojektleiter des Logistics Service Center.

Die Mietimmobilie wird durch Panattoni, einen Full-Service-Entwickler für Logistik- und Industrieimmobilien, entwickelt und durch Goldbeck gebaut. Die Nutzfläche von 78.050 Quadratmetern teilt sich in 72.250 m² Hallen-, 3.800 m² Büro- und Sozial- sowie 2.000 m² Mezzanin-Fläche auf. Sonderanforderungen, der Innenausbau und die die intralogische Planung obliegen der Verantwortung der s.Oliver Group und werden gemeinsam mit Miebach Consulting aufgesetzt.

UNTERNEHMENSINFORMATION

Die 1969 von Bernd Freier gegründete s.Oliver Group hat sich innerhalb weniger Jahrzehnte zu einem der
führenden europäischen Modeunternehmen entwickelt und feierte 2019 ihr 50-jähriges Bestehen. Der Konzern
beschäftigt international rund 5.100 Mitarbeiter:innen. Neben den Marken s.Oliver und Q/S by s.Oliver gehören
auch comma, Liebeskind Berlin und COPENHAGEN zum Portfolio des Unternehmens.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Carolin Mäder

Senior Consultant Corporate Communications

Phone: +49 (0) 93 02 / 309 - 7040

Fax: +49 (0) 93 02 / 309 - 87040

Verena Väth

Senior Consultant Corporate Communications

Phone: +49 (0) 93 02 / 309 - 9557