Q/S designed by

Marianna Hardt







Senior Designerfür Q/S designed by und Woven

» Für mich ist es besonders wichtig, jeden Morgen mit einem guten Gefühl anzukommen.«

Marianna Hardt brennt für Q/S designed by‒ ganz klar. Das Material ist ein Alleskönner, wechselt mühelos zwischen alltagstauglich und elegant, ist unerschöpflich in seinen Verarbeitungsmöglichkeiten. »Ich liebe es, mich für kurze Zeit in mein kreatives Jeans-Chaos zurückzuziehen«, sagt die Senior Designerin für Q/S designed by und Woven bei Q/S designed by Women beschwingt. Neben ihrer Verantwortung für Produktionsabläufe, Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen und Ideenentwicklung braucht es diese Auszeit für spielerische Kreativität. Dann versinkt sie kurz zwischen Hunderten Q/S designed by-Mustern an den Wänden und auf dem Boden. Diese Möglichkeit zur Kreativität ist auch das Resultat einer angenehmen Arbeitsatmosphäre. »Mein Team ist bereits wie eine zweite Familie. Man verbringt viel Zeit gemeinsam an Projekten. Wir sind wie ein kleiner kreativer Ameisenhaufen, fleißig, witzig und sehr produktiv! Für mich ist es besonders wichtig, jeden Morgen mit einem guten Gefühl anzukommen.«

Seit mittlerweile zehn Jahren ist Marianna bei s.Oliver – ein großes Jubiläum und eine Dekade voller spannender Erfahrungen. Sie fing direkt nach dem Modedesign-Studium als Praktikantin an. Schnell wurde sie Designerin für T-Shirts, Sweatshirts und Accessoires. Vier Jahre später folgte der Wechsel in die Artikelgruppe Q/S designed by. Vor zwei Jahren kam der Bereich Woven dazu. »Meine Hauptaufgabe besteht darin, zwei Mal im Jahr ein Q/S designed by-Pool-Konzept für Q/S designed by Women zu erstellen.« Dabei wird am Anfang jeder Saison ein Q/S designed by-Briefing, bestehend aus Styles, Fabrics, Waschungen und Details, an die Agenturen in den Herstellungsländern geschickt. Das Ergebnis sind viele Q/S designed by-Muster, die extra für s.Oliver entwickelt wurden. Nach Erhalt der Muster wird eine Q/S designed by-Pool-Kollektion zusammengestellt, basierend auf neuesten Trends, Marktinformationen und Abverkaufsauswertungen. Daraufhin erstellt Marianna die technischen Zeichnungen, sucht die Fabrics aus, legt die Passformen und die jeweiligen Waschungen für einzelne Styles fest. Generell arbeitet sie eng zusammen mit den Agenturen vor Ort, zum Beispiel in Hongkong, Hangzhou, Bangladesch oder in der Türkei. »Ich dachte immer, dass die Modebranche sehr hart sei und die Arbeitsatmosphäre ungemütlich. Die positive Stimmung in Rottendorf hat mich persönlich sehr überrascht. Das ist einer der Gründe, warum ich immer noch bei s.Oliver bin«, sagt sie. Und noch eine weitere Stärke der Firma schätzt sie: die guten Aufstiegschancen. »Ich habe direkt nach dem Design-Abschluss als unerfahrenes Küken angefangen und bin heute erfahrene Senior Designerin für Q/S designed by und Woven. Das macht mich stolz und glücklich. Solch ein Weg wäre in anderen Firmen oft gar nicht möglich.« Ihre Erfahrung setzt sie auch anderweitig ein. Nebenbei hat Marianna ein eigenes kleines Familienunternehmen namens »Marijaka« gegründet. Zusammen mit ihrer Großmutter und ihrer Mutter produziert sie in fleißiger Handarbeit bunte Bio-Häkeltiere für Kinder. »Die Modebranche ist sehr impulsiv, und das Rad dreht sich immer wieder neu. Es wird nie langweilig«, erklärt sie ihren Antrieb. Ein Ziel bleibt aber: »Meine persönliche Vision/Idee ist es, eine Q/S designed by-Hose zu entwickeln, die zu einem zeitlosen Lieblingsstück vieler Kunden wird und die sie noch nach zehn Jahren mit Freude aus dem Schrank holen.«