Gernot Lenz wird neuer CEO der s.Oliver Group

Rottendorf, 26. 09. 2017

Gernot Lenz wird mit Wirkung zum 1. Januar 2018 in die Geschäftsführung der s.Oliver Group eintreten und die Position des CEO übernehmen. In dieser Funktion verantwortet er alle Marken der s.Oliver Group, zu deren Portfolio neben den Marken s.Oliver, Q/S designed by und TRIANGLE auch comma und LIEBESKIND BERLIN gehören.

Gernot Lenz kommt von der PVH Corp., wo er über die letzten 10 Jahre in verschiedenen Führungspositionen beschäftigt war, zuletzt als Chief Operating Officer Tommy Hilfiger Global und PVH Europe. Zuvor arbeitete Gernot Lenz sieben Jahre für die weltweit agierende Unternehmensberatung Bain & Company.

„Nach 10 spannenden Jahren in Amsterdam freue ich mich sehr auf die neue Aufgabe. Ich kann es kaum erwarten, die s.Oliver Group gemeinsam mit einem starken Team und motivierten Mitarbeitern in eine weiterhin erfolgreiche Zukunft zu steuern“, so Gernot Lenz.

Gleichzeitig gibt Armin Fichtel nach insgesamt mehr als zehn erfolgreichen Jahren im Unternehmen, davon über zwei Jahre als CEO der Gruppe, seine jetzige Position ab. Er wird dem Unternehmen aber in anderer Form erhalten bleiben. „Es war von Anfang an geplant, dass meine Aufgabe als Group CEO zeitlich begrenzt sein würde. Ich bin sehr zufrieden, dass jetzt mit Gernot Lenz ein erstklassiger Nachfolger gefunden ist“, sagt Armin Fichtel.

„Wir freuen uns sehr, mit Gernot Lenz einen neuen CEO zu gewinnen, der über umfangreiche Erfahrung in Führungspositionen großer internationaler Modeunternehmen verfügt. Gleichzeitig bedanke ich mich bei Armin Fichtel für seinen außerordentlichen Einsatz, die sehr gute Zusammenarbeit, sein Engagement sowie seine Leidenschaft in über zehn Jahren s.Oliver Group und freue mich, dass er unserem Unternehmen erhalten bleibt“, so Bernd Freier, der Gründer des Modeunternehmens aus Rottendorf, das weltweit mit seinen Marken jährlich mehr als 1,6 Mrd. € Umsatz macht.


UNTERNEHMENSINFORMATION
Die 1969 von Bernd Freier gegründete s.Oliver Group hat sich innerhalb weniger Jahrzehnte zu einem der
führenden europäischen Modeunternehmen entwickelt. Der Konzern wies 2016 einen Markenumsatz von über 1,67 Milliarden € aus und beschäftigt international rund 7.200 Mitarbeiter. Neben den Marken s.Oliver, s.Oliver BLACK LABEL, Q/S designed by und TRIANGLE gehören auch comma, comma casual identity und LIEBESKIND BERLIN zum Portfolio des Unternehmens.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Stefanie Heeg

Head of Communication

Telefon: +49 (0) 93 02 / 309 - 9387

Telefax: +49 (0) 93 02 / 309 - 89387

Carolin Mäder

Telefon: +49 (0) 93 02 / 309 - 9629

Telefax: +49 (0) 93 02 / 309 - 89629